• Kontakt
  • Home
  • Impressum
  • Sitemap

Steinbeis Transferzentrum Beratung

Moderation

Stehen Sie nicht auch vor dem Problem, dass Ihre Workshops, Meetings und Sitzungen ineffizient, langwierig und ohne Ergebnis sind? Dr. Oliver Hettmer ist ein ausgebildeter Moderator und hat hierzu mehrere Beiträge in Fachzeitschriften publiziert. Er bietet Ihnen eine professionelle Moderation an, mit der Sie diesem unbefriedigenden Zustand gezielt und erfolgreich entgegenwirken können.

Doch was versteht man eigentlich unter Moderation? Wo macht der Einsatz dieser Methode überhaupt Sinn? Diesen und vielen weiteren Fragen wird im Folgenden nachgegangen:


Aufgaben des Moderators

Unternehmen unterschiedlicher Branchen stehen vielfach vor dem Problem, dass ihre Workshops als zeitraubende Veranstaltungen mit mageren Ergebnissen enden. Mit Hilfe der Moderationstechnik kann das Problem gelöst werden.
Im Rahmen der Moderationstechnik unterstützt der Moderator die Gruppe bei der Analyse von Problemen und ihren Ursachen sowie bei der Formulierung von Zielen. Er gibt Hilfestellung beim Sammeln und Strukturieren von Ideen sowie beim Finden von Problemlösungen. Er sorgt dafür, dass die diskutierten Maßnahmen im Rahmen eines Aktionsplans verbindlich festgelegt werden.


Einsatzfelder der Moderationstechnik

Arbeitssitzungen für die Geschäftsführung und/oder die Führungskräfte aus Einkauf, Vertrieb etc.
Die Lösungssuche von Schnittstellenproblemen zwischen technischen und
     kaufmännischen Abteilungen
Die Festlegung und Verteilung von Arbeitsaufträgen im Rahmen des
     Projektmanagements in einer Entwicklungsabteilung
Die Diskussion, das Treffen und die Umsetzung von Entscheidungen eines
     Produktionsteams
Qualitätszirkel


Einsatzbedingungen der Moderationstechnik

Der Einsatz eines externen Moderators macht vor allem dann Sinn, wenn es sich um einen Workshop handelt, der durch einige der folgenden Merkmale geprägt ist:

Mehrere Personen
Längere Dauer
Vielschichtige Themen
Konflikte in der Gruppe
Notwendigkeit verschiedene Medien und Hilfsmittel zielgerichtet einzusetzen


Anforderungen an einen Moderator

Moderation ist kein Zauberwort oder Allheilmittel, sondern eine methodische Kompetenz bei der der Moderator einen ganzheitlichen Blick über die zu bearbeitende Aufgabe besitzt. Er zeichnet sich ferner dadurch aus, dass er unparteilich und neutral ist. Mangels Notwendigkeit sich fachlich und inhaltlich mit der zu moderierenden Thematik intensiv befassen zu müssen, kann er sich besser auf seine Kernaufgabe konzentrieren als dies ein Mitarbeiter eines Unternehmens tun könnte, den man in diese Rolle „gesteckt“ hat.


Nutzen der Moderationstechnik

Aufgrund dieser Konstellation lassen sich Workshops in Unternehmen effizienter und wertschöpfender durchführen. Endlosdiskussionen, zähes Vorankommen, Rechthaberei und „Show“-Veranstaltungen können vermieden werden. Der Ärger mit schlecht geleiteten und langwierigen Besprechungen und Workshops gehören dadurch der Vergangenheit an. Ferner tragen moderierte Workshops dazu bei, dass Maßnahmen gemeinsam von den Mitarbeitern erarbeitet und somit motivierter umgesetzt werden. Denn wer an Entscheidungsprozessen beteiligt wird, bringt mehr Verständnis dafür auf als derjenige, der nur informiert wird. Folglich werden somit aus Betroffenen Beteiligte gemacht. Vor diesem Hintergrund besitzt die Moderationsmethode eine Hebelwirkung in mehrfacher Hinsicht.

Haben auch Sie Bedarf an einem Moderator? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!